Prunkvoll, edel und atemberaubend schön

Schloss Herrenchiemsee

Im Jahr 1873 erwarb König Ludwig II von Bayern die Herreninsel als Standort für sein "Neues Schloss Herrenchiemsee". Dieses Schloss sollte als Abbild des Schloss Versailles als "Tempel des Ruhmes" für den Sonnenkönig Ludwig XIV aus Frankreich erbaut werden.

Die Haupträume wie das Prunktreppenhaus, das Paradeschlafzimmer, die Große Spiegelgalerie, der Blaue Salon, das Arbeitszimmer, das Porzellankabinett, das Badezimmer und das Ankleidezimmer zählen zu den prunkvollsten Sehenswürdigkeiten, die während der Schlossführung betrachtet und bewundert werden können.

Das beeindruckende Schloss wurde jedoch aufgrund der zur damaligen Zeit geringen Finanzmittel und durch den Tod des Bayerischen "Kini" am 13.06.1886 nicht fertiggestellt.

König Ludwig II.-Museum

Das modern gestaltete Museum befindet sich im Erdgeschoss des Schloss Herrenchiemsee.
In insgesamt 12 Räumen werden alle Lebensstationen, von Geburt bis zum frühen Tod König Ludwigs II., anhand von gemalten Porträts, Büsten, historischen Fotografien und originalen Prunkgewändern dargestellt. 

Die Schlösser Neuschwanstein, Linderhof und Herrenchiemsee werden im Museum ebenso dokumentiert wie andere Bauvorhaben des "Bayerischen Kini". Zu den Höhepunkten des Museums zählen originale Prunkmöbel aus dem zerstörten königlichen Appartement der Münchner Residenz oder aus dem Schlafzimmer von Schloss Linderhof. 

Öffnungszeiten des Museums:
April bis Ende Oktober täglich von 09.00 - 18.00 Uhr
Oktober bis Ende März täglich von 10.00 - 16.45 Uhr 

Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
waiting